logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Anna Mitgutsch

© Heike Bogenberger


de
    en    fr    span    cz
 

Geboren am 2. Oktober 1948 in Linz / Oberösterreich.
Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Salzburg.
1974 Promotion mit einer Dissertation über englische Lyrik.
Assistentin am Amerikanistik-Institut der Universität Innsbruck.
Lehraufträge an germanistischen Instituten in Großbritannien, Seoul und in den USA.
Nach der Publikation des ersten Romans "Die Züchtigung" 1985 Rückkehr nach Österreich als freischaffende Autorin, Lehraufträge an den germanistischen Instituten Salzburg, Innsbruck und Graz, writer-in-residence an verschiedenen amerikanischen Universitäten.
Zahlreiche Essays und literaturwissenschaftliche Publikationen zur anglophonen und deutschsprachigen Gegenwartsliteratur (Sylvia Plath, Ted Hughes, Christine Lavant, Marlen Haushofer, Paul Celan, amerikanische Literatur, etc.), Lyrik-Übersetzungen (u. a. Philip Larkins Gesamtwerk) und Essays.
Anna Mitgutschs Romane wurden in mehrere Sprache übersetzt.
Die Autorin lebt in Linz/Oberösterreich und Boston.

Bücher:

  • Die Züchtigung. Roman. Düsseldorf: Claassen Verlag, 1985.
  • Das andere Gesicht. Roman. Düsseldorf: Claassen Verlag, 1986.
  • Ausgrenzung. Roman. Darmstadt: Luchterhand, 1989.
  • In fremden Städten. Roman. Hamburg-Zürich: Luchterhand, 1992.
  • Abschied von Jerusalem. Roman. Reinbek: Rowohlt, 1995.
  • Erinnern und Erfinden. Grazer Poetik-Vorlesungen. Graz: Literaturverlag Droschl, 1999.
  • Haus der Kindheit. Roman. München: Luchterhand, 2000.
  • Familienfest. Roman. München: Luchterhand, 2003.
  • Zwei Leben und ein Tag. Roman. München: Luchterhand, 2007.
  • Wenn du wiederkommst. Roman. München: Luchterhand, 2010.
  • Die Grenzen der Sprache. An den Rändern des Schweigens. St. Pölten, Salzburg, Wien: Residenz im Niederösterreichischen Pressehaus, 2013.
  • Die Welt, die Rätsel bleibt. Essays über Elias Canetti, Paul Celan, Emily Dickinson, Franz Kafka, Imre Kertesz, Herman Melville, Amos Oz, Sylvia Plath, Rainer Maria Rilke u. v. a. München: Luchterhand, 2013.
  • Die Annäherung. Roman. München: Luchterhand, 2016.

Übersetzungen:

  • Philip Larkin. Gedichte. Ausw., Übers.: Anna Mitgutsch. Stuttgart: Klett-Cotta Verlag, 1987.


Preise, Auszeichnungen:

  • 1985 Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau für Literatur
  • 1986 Kulturpreis des Landes Oberösterreich für Literatur
  • 1986 Claassen-Rose
  • 1990 Erster Preis des Südtiroler Leserpreises der Stadt Bozen
  • 1992 Anton-Wildgans-Preis der Österreichischen Industrie für Literatur
  • 1995 Förderungspreis für Literatur
  • 2000 Österreichischen Würdigungspreises für Literatur
  • 2001 Solothurner Literaturpreis
  • 2002 Kunstwürdigungspreis der Stadt Linz
  • 2003 Jahresstipendium des Deutschen Literaturfonds
  • 2007 Heinrich Gleißner-Preis
  • 2015 Ehrendoktorat der Universität Salzburg
  • 2016 Johann-Beer-Literaturpreis
  • 2019 Großes Goldenes Ehrenzeichen der Stadt Linz für Verdienste um die Kultur


Webseite: http://www.anna-mitgutsch.at/


>> Incentives


(14. 05. 2019)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Elisabeth Frischauf Die meine Hand ergreifen / They Clasp My Hand (Theodor Kramer Gesellschaft, 2022)

Mi, 18.05.2022, 19.00 Uhr Buchpräsentation mit Lesung & Gespräch Die Veranstaltung kann...

Lesegebärden

Do, 19.05. bis Fr, 20.05.2022 Tagung mit Vorträgen, Lesung & Gespräch Die Veranstaltungen...

Ausstellung
flugschrift – Literatur als Kunstform und Theorie

02.03.2022 bis 30.06.2022 flugschrift ist ein österreichisches Zeitschriftenprojekt, das...

Tipp
flugschrift Nr. 39 von Herta Müller

In Kooperation mit dem internationalen Literaturfestival Erich Fried Tage erscheint dieser Tage...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Unsere letzten Buchtipps: Thomas Arzt, Doris Knecht, Hanno Millesi und Teresa Präauer auf Deutsch,...