logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Gabriele Vasak: Kurzbiografie

Foto: derHAEML / Septime Verlag

Geboren 1963 in Wien.
Studium der Germanistik und Romanistik.
Freie Journalistin und Autorin in Wien, mehrere Romane, Sachbücher und Lyrikbände.
Für ihren Artikel »Kleine Welt«, eine literarische Skizze über Demenz, erhielt sie 2009 den »Prälat-Leopold-Ungar-Journalistinnen-Anerkennungspreis«.
Lebt in Wien.


Preise, Auszeichnungen, Stipendien:

  • 1992 Erster österreichischer Zeitschriftenpreis
  • 2006 Mira Lobe Stipendium für Kinder- und Jugendliteratur
  • 2006 Österreichischer Zeitschriftenpreis
  • 2006 Medienpreis Gesundheitsförderung & Prävention des Fonds Gesundes Österreich
  • 2009 Arbeitsstipendien des BMUKK für Literatur
  • 2009 Prälat Leopold Ungar Journalistenpreis

 

Bücher:

  • Mauersegeln. Roman. Wien: Milena, 1998.
  • Sturzfliegen. Leben in Depressionen und Manien. Roman und Sachbuch. Rüffer und Rub, 2001 (gemeinsam mit Heinz Katschnig)
  • Die Muse bin ich. Roman. Weitra: Bibliothek der Provinz, 2006.
  • Sowieso allein. Jugendroman. Wien: Überreuter, 2009.
  • Dunkelweiß. Über die vermeintliche Liebe. Weitra: Bibliothek der Provinz, 2012.
  • Den Dritten das Brot. Roman. Wien: Septime Verlag, 2016.

 

Homepage: www.gabriele-vasak.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Junge LiteraturhausWerkstatt - online

Mo, 07. bis Mi, 09.02.2022, 10.00–15.00 Uhr Dreitägiger online-Schreibworkshop für 14- bis...

Ist das noch Genre oder schon Literatur?

Fr, 11.02.2022, 19.00 Uhr Die Redaktion der Zeitschrift PS: Politisch Schreiben im Gespräch Die...

Ausstellung

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 37 von Marion Steinfellner & Herbert J. Wimmer

Die neue flugschrift ist eine Zusammenarbeit der Tänzerin und Dichterin Marion...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Neue Buchtipps zu Thomas Arzt, Doris Knecht, Hanno Millesi und Teresa Präauer auf Deutsch,...