logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Christoph Zanon. Kurzbiografie

Werke

Geboren am 12. März 1951 in Lienz / Osttirol.
Gestorben 1997.

Als Sohn des ehemaligen Landesrats Fridolin Zanon mit seinen sieben Geschwistern in Leisach, einem kleinen Ort in der Umgebung von Lienz aufgewachsen. Beginn eines Bautechnikstudiums in Innsbruck, nach einem Jahr Wechsel zur Deutschen und Klassischen Philologie, in den Sommermonaten Tätigkeit in der Kulturforschungsabteilung deutscher Auto- und Elektrokonzerne in Stuttgart und München. 1980 Lehramtsprüfung und Rückkehr nach Osttirol, Lehrer am Lienzer Gymnasium.

Erste Veröffentlichungen 1980 in der Tiroler Kulturzeitschrift "das Fenster". Texte in den Zeitschriften "Inn" oder im von Johannes E. Trojer im Villgratental herausgegebenen "Thurntaler", unter der Rubrik "Gedanken" Kolumnen in der "Kleinen Zeitung". Insgesamt fünf Bücher, am bekanntesten davon "Schattenkampf. Texte von der Heimat" (Haymon Verlag 1992).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
JungeLiteraturhausWerkstatt mit Special Guest Sandra Gugic

Mo, 04. bis Mi, 06.07.2022, 10.00–15.00 Uhr Dreitägiger Schreibworkshop für 14- bis 20-Jährige Du...

Ausstellung

Tipp
flugschrift Nr. 39 von Herta Müller

In Kooperation mit dem internationalen Literaturfestival Erich Fried Tage erscheint dieser Tage...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Buchtipps zu Kaska Bryla, Doron Rabinovici und Sabine Scholl auf Deutsch, Englisch, Französisch,...