OUT NOW – flugschrift Nr. 36 Judith Nika Pfeifer


das rauschende licht - staub
through words: another form of reading
a visual and moving one

So beginnt flugschrift Nr. 36 von Judith Nika Pfeifer: Alles dreht sich um Zeit und Raum, um Nähe und Distanz. Schreiben und Lesen ist immer Bewegung, ist Unterscheiden und Festhalten und Loslassen und Weitergehen: Bewegendes Lesen, wie Wörter und Sätze uns erreichen, wie sich Gedanken und Sprachbilder ineinander drehen, sich in uns hinein drehen, sich wenden und wirbelnd verschwinden... Angesiedelt zwischen philosophischen Tagebuch-Notaten, Gedichten und Zeichnungen, mit viel Liebe für diese Welt und einem Ich, das nach ihr verlangt und sie konstruiert und dekonstruiert. Texte als Songs, Zeilen als Sprachsounds in einer ständig morphenden, sich entwickelnden Vielfalt. 

Judith Nika Pfeifer is a writer, multimedia artist, and scholar working at the intersections of text, radio, performance, and artistic research. She holds an interdisciplinary PhD from the University of Vienna. Her most recent books include Violante (Czernin 2017), TUCSONICS (hochroth 2019), and Nokzident (Sonderzahl 2022). Publications in literary & art magazines (e.g. nevertheless, kolik) and anthologies (e.g. kookbooks, Schoeffling). Transmedia works and participative artist projects for Vienna Secession, Ö1 Kunstradio, ars electronica/American Arts Incubator/Rashin Fahandej. Nika has taught at the Vienna Poetry School, 2017 Max Kade Writer at Lafayette College, 2018 University of Arizona, 2020 Georgetown University. Reinhard Priessnitz Prize 2012. Artist Residencies in Italy, Finland, India, USA, UK, Slovenia, China. She lives in Berlin and Vienna. 

>> http://www.judithpfeifer.com

Wie immer erhalten Sie die flugschrift via Mail-Antwort direkt
nach Hause um € 5 (zzgl. Porto) sowie im Literaturhaus Wien.
www.flugschrift.at
flugscs3hrift@A1.nebsshxtusihy

FÜR ABO (NEU)EINSTEIGER/INNEN gibt es die (neue) flugschrift  als Geschenk!