Das IPA/Institut für poetische Alltagsverbesserung präsentiert Youtopia / Plan B



In dystopischen Gesellschaften ist es verpönt, sich positive Entwicklungen vorzustellen. Die Menschen, die in Youtopia / Plan B zu sehen sind, haben sich davon nicht abschrecken lassen. Zwei Jahre lang haben sie mit dem Institut für poetische Alltagsverbesserung / IPA ihre utopischen Vorstellungen erwogen, revidiert, präzisiert. Phantastisches und Realistisches ist entstanden.
Im Rahmen des Projekts YOUTOPIA/PLAN B besuchte das IPA (Lisa Spalt & Otto Saxinger und eine Korrespondentin) Orte in Österreich, Deutschland, Rumänien und Yukon und befragte über 50 Menschen zwischen 8 und 85 Jahren mit unterschiedlichsten Hintergründen nach ihren utopischen Vorstellungen - ausgehend von den Fragen Was stört Sie im Moment besonders? Und wie würden Sie das lösen?

Diese mehrstündige Videoinstallation ist noch bis Mittwoch, den 31. August 2022 - jeweils Mo bis Mi von 09.00 - 17.00 Uhr in der Bibliothek des Literaturhaus Wien zu sehen.