logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Leseprobe: Seher Cakir - ich bin das festland.

Aus Seldas Mundwinkeln wird der Schaum ausgelaufen sein, das weiß sie von einem Film, den sie unlängst im Fernsehen gesehen hat, und sie wird schlaff daliegen. Das eine Bein wird von dem zu engen Sofabett herunterhängen und ihre Augen werden offen und nach oben gedreht sein. Vielleicht wird sie ja alles genau so sehen können wie jetzt. Es heißt ja, dass die Toten alles sehen können. Sie wird dann von oben herabschauen, wie sehr sie geliebt wurde und wie die Mutter klagen wird, dass ihre älteste Tochter von ihnen gegangen ist, und sie wird nicht wissen, was passiert ist und wird verzweifelt sein.
Währen die Mutter klagt, wir die vier Jahre jüngere Schwester in ihrem Kasten nachgesehen und die leere Tablettenpackung und den Zettel mit der Strichliste an der Innentür des Kastens gefunden haben, wo unter dem Titel „Eingenommene Tabletten“ ein Strich neben dem anderen gezogen worden ist.
Da sie für ihr Alter ein sehr intelligentes Kind ist, wird sie die Lage schnell überblickt und das der Mutter mitgeteilt haben, woraufhin die Mutter ihre Klage ein wenig abgeändert haben wird. Sie wird nun nicht mehr „Ach mein Kind, warum bist du so jung von uns gegangen!“ klagen, sondern „Kind, warum hast du mir das angetan?“ Mit diesen Gedanken liegt Selda Mutlu auf ihrem zu engen Bettsofa und beobachtet die eingebildete Szene.

(S. 27 f)

© edition exil, 2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Literaturhaus Textwerkstatt

Di, 19.10.2021, 18.00–21.00 Uhr Schreibwerkstatt für 18- bis 26-Jährige In der Literaturhaus...

Junge LiteraturhausWerkstatt

Mi, 20.10.2021, 18.00–20.00 Uhr Schreibwerkstatt für 14- bis 20-Jährige Du möchtest dich mit...

Ausstellung
"Organisieren Sie sich!" – der Erste Österreichische Schriftstellerkongress 1981 und seine Nachwirkungen

Ausstellung anlässlich 30 Jahre Literaturhaus Wien 27.09.2021 bis 27.01.2022 Es war ein...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 35 von Bettina Landl

Die aktuelle flugschrift Nr. 35 konstruiert : beschreibt : reflektiert : entdeckt den Raum [der...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Neue Buchtipps zu Ljuba Arnautovic, Eva Schörkhuber und Daniel Wisser auf Deutsch, Englisch,...