logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

mitSprache/widerSprechen

Donnerstag, 4. November 2004, 20 Uhr 2004

Diskussionsveranstaltung   

Angesichts der weltweiten Präsenz der Medienmogule stellt sich die Frage, ob und in welchem Ausmaß oppositionelles Mitsprechen heute noch möglich ist. Der Vertrieb von Informationen und Meinungen zu bedeutenden Ereignissen wird von Agenturen bis zu den kleinsten regionalen Informationsträgern kontrolliert und von PR-Agenturen designt. Alternative Informationen in Journalen mit geringer Auflage oder im Netz sind nach wie vor Minderheitenprogramm.
Kann ziviles Widersprechen in Form von Analysen, Essays, Literatur, Kunst in den öffentlichen Diskurs eingreifen? Inwieweit passt politisches Mitsprechen heute überhaupt noch zum Selbstbild von Autoren und Intellektuellen? Wie opportun sind öffentliche Zwischenrufe für vom Feuilleton gehegte Autoren?

DiskussionsteilnehmerInnen:
Robert Menasse, Gerhard Ruiss, Konrad Paul Liessmann, Isolde Charim, Petra Coronato
Diskussionsleitung: Armin Thurnher



Ort: Literaturhaus Graz
Elisabethstr. 30, 8010 Graz
Kontakt: www.literaturhaus-graz.at
Eintritt: 6,-/4,- Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Milena Michiko Flašar Oben Erde, unten Himmel (Wagenbach, 2023)

Do, 02.02.2023, 19.00 Uhr Neuerscheinung Frühjahr 2023 | Buchpremiere mit Lesung, Gespräch &...

Junge LiteraturhausWerkstatt

Mo, 06. bis Mi, 08.02.2023, 10.00–15.00 Uhr Dreitägiger Schreibworkshop für 14- bis...

Ausstellung

Tipp
Ausschreibung exil.Literaturhauswerkstatt für junge Menschen mit Thomas Perle

Ausschreibung exil.Literaturhauswerkstatt für junge Menschen mit Thomas Perle  Seit 2021 ist...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Neu – Buchtipps zu Helena Adler, Norbert Gstrein, Anna Kim und Stefan Kutzenberger in fünf Sprachen!